Author: ryeary

Home / Articles posted by ryeary
Die Immobilienmesse für Koblenz und die Region am 25 November

Die Immobilienmesse für Koblenz und die Region am 25 November

Nachdem die Koblenzer Immobilienmesse im Jahr 2016 zum dritten Mal erfolgreich verlaufen ist und sich die Aussteller sowie Besucher mehr als begeistert darüber gezeigt haben, erfährt die beliebte Messe eine Neuauflage.

Im Jahr 2017 wird der Mittelrhein-Verlag gemeinsam mit seinen Partnern, dem Immobilienverband IVD West e.V., Haus & Grund für Koblenz und Umgebung e.V., Haus & Grund Rhein-Lahn e.V., dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Koblenz und vielen Ausstellern wieder ein umfangreiches und hochinteressantes Angebot präsentieren.

„Die ganze Region Koblenz an einem Ort. Mit der Immobilienmesse werden Angebot und Nachfrage konzentriert zusammengeführt. Die Leistungen und die Vielfalt werden dokumentiert und Ausstellern sowie interessierten Besuchern die optimale Gelegenheit geboten, das zu finden, wonach sie suchen. Für die Wirtschaftsförderung Koblenz die Möglichkeit, Netzwerke zu bilden, neue Ideen und Kontakte zu finden und den Standort damit nachhaltig zu stärken, “ bewertet Thomas Hammann das erfolgreiche Messekonzept.

„Wir sehen die Messe als ein Kundengewinnungs- und Bindungsevent und begrüßen dass diese Veranstaltung mit Hilfe der Rhein-Zeitung im Gegensatz zu vielen Messen in der Vergangenheit erfolgreich umgesetzt wird,“ sagt Moritz Klöckner von der IVD.

Nach wie vor sind die Bedingungen für Investitionsfreudige nahezu optimal. Der internationale Finanzmarkt bedingt ein nach wie vor extrem niedriges Zinsniveau, die günstigen Konditionen können von Kreditnehmern mittelfristig durch kluges Verhandeln gesichert werden. Also ist der Weg sowohl frei für Bauwillige, aber auch für jene, die sich mit dem Kauf einer Immobilie eine Einkommensquelle für den Lebensabend sichern möchten.

„Euro-Krise, niedrige Zinsen und geringe Renditen auf den Kapitalmärkten: Die Immobilie ist und bleibt als Mittel seriöser Wertsicherung gefragt!“ so Christoph Schöll von Haus & Grund für Koblenz und Umgebung e.V..

Das Ziel, eine eigene Immobilie zu besitzen, ist in greifbare Nähe gerückt. Im Licht der günstigen Konditionen für Bau- und Investitionswillige zeigt sich zunehmend das Problem, geeignete Objekte zu finden. Auf der Koblenzer Immobilienmesse zeigen Aussteller daher neben den klassischen Kaufangeboten wie gebrauchten Immobilien zunehmend auch den veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen angepasste Projekte. Dabei finden sich Immobilienprojekte, die generationsübergreifendes Wohnen zum Thema haben ebenso im Portfolio wie das Wohnen in seniorengerechten Bauten mit und ohne zusätzliche Serviceleistungen.

Wie auch immer sich die Lage auf dem internationalen Finanzmarkt entwickelt – für die Koblenzer Immobilienmesse gilt, eine der wichtigsten Veranstaltungen in dieser Kategorie im nördlichen Rheinland-Pfalz zu sein. Besucher und Anbieter sind sich einig: Auch im Jahr 2017 ist die Koblenzer Immobilienmesse – Der Treffpunkt !

Energie & Baumesse Worms im historischen Kesselhaus/Turbinenhalle

Energie & Baumesse Worms im historischen Kesselhaus/Turbinenhalle

Am 21. & 22.Oktober 2017 fand in diesem Jahr zum achten Mal in Folge die “Energie & Baumesse Worms“ statt.
In Worms tut sich was! Denn obwohl diese Messe mit jährlich nur 30 Ausstellern eine recht kleine Messe ist, war sie in diesem Jahr sehr gut besucht. Besonders am Stand von Massivhaus Mittelrhein war immer etwas los. So haben sich sowohl viele junge Paare über familienfreundliche Effizienz 55-Häuser informiert als auch Eltern mit “ausgeflogenen“ Kindern, die nun das Treppensteigen leid sind und mit einem Bungalow liebäugeln.
Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass obwohl die Grundstücke in und um Worms knapp sind, viele Besucher unseres Standes im Besitz eines solchen sind! Mit oder ohne Grundstück, jung oder alt: Alle wurden vom zweiköpfigen Massivhaus Mittelrhein-Team kompetent beraten und die meisten werden wir auch bald bezüglich einer weitergehenden Beratung wiedersehen…

Immobilientag in Willich

Immobilientag in Willich

Erneut fanden viele Hausbauinteressenten den Weg zum Wahlfeldersaal und ließen sich die Immobilienmesse nicht entgehen.
Der Wunsch eine eigene Immobilie zu besitzen, ist in den letzten Jahren stetig gestiegen, so dass der Messestand von Massivhaus Mittelrhein stetig frequentiert war.
Im Vordergrund fast aller Gespräche mit den „zukünftigen Bauherren“ standen Themen wie „Bauen ohne Wärmedämmverbundsystem“ sowie „Einsatz monovalenter Heiztechniken“ speziell für EF55 – Häuser im Hinblick auf die vielfältigen KFW – Fördermöglichkeiten für effizientes Bauen und für den Einsatz förderfähiger Pumpentechnologien.

Oftmals wurde ebenfalls das Dilemma der fehlenden Baugrundstücke in der gesamten Region thematisiert. Hier haben die Interessenten bei der Suche nach passenden Grundstücken Hilfe durch die zuständige Mitarbeiterin der Massivhaus Mittelrhein Brigitte Schiffer erhalten.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen eine individuelle Besprechung Ihres eigenen Bauvorhabens an, nebst Überprüfung der baulichen Möglichkeiten auf Ihrem Grundstück. Bitte vereinbaren Sie dazu Ihren persönlichen Termin mit Brigitte Schiffer, Tel: 0178-710 48 74, E-Mail: b.schiffer@mh-mr.de. ​​​​​​​​​​​​

Immobilien- und Neubautage in Trier, 16. und 17.9.2017

Immobilien- und Neubautage in Trier, 16. und 17.9.2017

Auch in diesem Jahr öffneten die Immobilien- und Neubautage wieder die Pforte zur Arena in Trier. Dort nutzten zahlreiche Bauinteressierte zwei Tage lang die Möglichkeit das regionale Angebot in Bau- und Finanzangelegenheiten kennenzulernen und sich über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Viele Fragen konnten bereits direkt vor Ort vorgeklärt werden. Zum Beispiel: Was macht ein Effizienzhaus aus? Welche Technik und Materialien sind dazu erforderlich? Welche Wärmepumpe ist für mich das bessere System? Ist der Bau einer Photovoltaikanlage derzeit sinnvoll? Welche Art von Lüftungssystemen ist für mein Bauvorhaben empfehlenswert? Welche staatlichen Förderprogrammestehen zur Verfügung? Wo gibt es freie Grundstücke? Und, und, und …

Aufgrund der Komplexität verschiedener Themen bietet MASSIVHAUS MITTELRHEIN jedoch zusätzlich auch ganz persönliche Beratungsgespräche an. So können dann individuelle Bedürfnisse, vorgesehenes Baugrundstück, örtliche Bauvorgaben sowie die Wünsche der Baufamilie ganz konkret und in aller Ruhe erörtert werden. Entweder bei Ihnen zu Hause oder in unserer Trierer Niederlassung in Föhren.

Bitte vereinbaren Sie dazu Ihren persönlichen Gesprächstermin mit unserem zuständigen Außendienstmitarbeiter: Bernd Sauer, Tel. 06502-93153-0 oder 0152-29 86 86 62, E-Mail: b.sauer@mh-mr.de. Wir freuen uns auf Sie.

Tag der offenen Tür in Groß-Umstadt

Tag der offenen Tür in Groß-Umstadt

An unserem Tag der offenen Tür im Neubaugebiet – Umstädter Bruch – in Groß-Umstadt konnten wir die Interessenten bei strahlendem Wetter begrüßen und die Bauherren präsentierten voller Stolz ihr individuell geplantes Adventis als Effizienz 55 Haus.
Voller Begeisterung erzählten die Bauherren, wie gut und organisiert die Massivhaus Mittelrhein ihr Bauvorhaben abwickelt. Die einzelnen Gewerke werden reibungslos und ohne Beanstandungen ausgeführt, die Baustelle ist immer sauber und die Bauleiterin steht als Ansprechpartnerin immer zur Verfügung (sie war am Tag der offenen Tür auch vor Ort um wertvolle Tipps zugeben). Auch die Bauzeiten sind absolut top, zum Teil haben die Handwerker sogar 14 Tage rausgearbeitet.
Den Interessenten konnten wir an diesem Tag einige Highlights präsentieren, die voller Begeisterung begutachtet wurden:
Die monolithische Bauweise ließ erkennen, dass an einem durchaus sehr warmen Tag die Innenräume ein sehr angenehmes, kühles Klima haben.
Ein Gefühl der Großzügigkeit bekam man durch den gedielten Dachboden von ca. 10qm der bei der Massivhaus Mittelrhein bei diesem Haus im Standard ist.
Die tollen Bäder, die in der Ausführung mit bodentiefen Duschen erahnen ließen, was für schöne Wellnessoasen dieses Haus nach der kompletten Fertigstellung haben wird.
Dieser erfolgreiche Tag ging mit einem Dank durch die Bauherrin bei allen Beteiligten für die tolle Unterstützung zu Ende.

Erleben Sie 3 Baustellen des Haustyps Villa in EFF55 – Ausführung

Erleben Sie 3 Baustellen des Haustyps Villa in EFF55 – Ausführung

fast fertig gestellt und in drei verschiedenen Varianten im Neubaugebiet Kruft-Süd

Mit dieser Überschrift wurden vorgemerkte und ernsthafte Hausbauinteressenten von Tilo Stolz, Jochen Schild und Nici Buch – Fachberater der Massivhaus Mittelrhein – für diese offene Hausbesichtigung eingeladen. Bei schönem, sonnigen Wetter folgten einige Interessenten der Einladung und fanden den Weg ins Neubaugebiet nach Kruft -Süd“.

Und sie wurden belohnt: die individuell geplanten Einfamilienhäuser Typ Villa Eff55, nach den Wünschen der ebenfalls anwesenden Bauherren geplant und realisiert, lassen (fast) keine Wünsche offen. Durch die geschickte Planung gelangen die Hauseigentümer trockenen Fußes, direkt von der Garage aus, in ihr nach höchsten Anforderungen und in monolither Bauweise errichtetes Einfamilienhaus. Die monovalente Erdwärmepumpen-Heizungsanlage von Fa. Vaillant mit einer Jahresarbeitszahl von 4,7 garantiert den Bauherren, dass dieses Haus zukunftsorientiert, fast ausschließlich mit regenerativer Energie und somit ökologisch optimal beheizt wird und den Geldbeutel der Hausbesitzer schont. Erkennbar für die Hausbau-Interessenten war ebenfalls, dass ausschließlich Markenfabrikate in allen Bereichen eingebaut werden.

Mit voller Begeisterung dabei

Mit voller Begeisterung dabei

Am 23.06.2017 nahm ein Team mit 13 Läuferinnen u. Läufer der Massivhaus Mittelrhein bei schönstem Wetter an dem diesjährigen Münz-Firmenlauf teil.

Die Gruppe startete beim Lauf unter der Rubrik „>30 Minuten auf einer Distanz über 5 Kilometer“ und schloss diesen erfolgreich ab, wobei viele Kolleginnen und Kollegen mental unterstützend zur Seite standen.

Spaß,  Begeisterung und Freude über den Erfolg gehörten bei Allen dazu.

Spatenstich für neues Verwaltungsgebäude der Massivhaus Mittelrhein

Spatenstich für neues Verwaltungsgebäude der Massivhaus Mittelrhein

Stein auf Stein an der Zukunft des Unternehmens bauen

▪ Massivhaus Mittelrhein investiert in Mendig.
▪ Wirtschaftsstandort überzeugte für Verbleib mit langfristiger Perspektive.
▪ Verwaltung der “kurzen Wege”

Mendig. Tag für Tag setzen Marco Buch, Inhaber der Massivhaus Mittelrhein und die beiden Geschäftsführer Rainer Mannebach und Marcus Fronert Ihr Know how und das Ihres Teams für die Realisierung der Wohnträume Ihrer Kunden ein. Mit dem Spatenstich für ein neues Büro- und Verwaltungsgebäude bauen sie nun an der Zukunft ihres eigenen Unternehmens.
Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Jörg Lempertz, dem Mendiger Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel und dem Architekten Sven Letschert, gaben sie den Startschuss für das Bauvorhaben.

Der neue Firmensitz der Massivhaus Mittelrhein wird auf einer Fläche von 2.600 Quadratmetern Raum für bis zu 80 Mitarbeiter bieten. Die Architektur des Gebäudes sieht zwei Flügel in moderner Optik vor, die Optionen für eine zukünftige Erweiterung der Büroflächen für weitere 40 bis 50 Mitarbeiter ermöglicht. Insgesamt bietet das Grundstück im Gewerbegebiet Mendig eine Gesamtfläche von 13.000 Quadratmeter. Sven Letschert erläuterte vor Ort eine Besonderheit der Fassadengestaltung. Farblich wird diese an die heimischen Natursteine “Mendiger Basalt” und “Weiberner Tuff” angelehnt sein. Um dies zu erreichen, wird derzeit ein spezieller Putz entwickelt in den Basaltlavapartikel eingebunden sein werden. Geschäftsinhaber Marco Buch betonte in diesem Zusammenhang: ” Die Firma Massivhaus Mittelrhein möchte damit ihre Verbundenheit zum Standort Mendig, zur Region und ihrer langfristigen Ausrichtung Ausdruck verleihen.”

Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist seit einigen Jahren in der Innenstadt von Mendig in einem historischen Gebäude ansässig. Der Standort überzeugte die Geschäftsführung vom ersten Tag an. “Die optimale Verkehrsanbindung an die Autobahnen A61 und A48 und die damit verbundene schnelle Erreichbarkeit für die Kunden, gaben den Ausschlag für den langfristigen Verbleib am Firmensitz” fasste Marcus Fronert die Hauptbeweggründe für ihre Entscheidung zusammen. Rainer Mannebach dazu: “Wir haben hier im Gewerbegebiet Mendig, ein in seiner Größe und Lage, passendes Grundstück für unser Bauvorhaben und unsere langfristige Perspektive gefunden.” Marco Buch ergänzte: “Die Zusammenarbeit mit den regionalen Behörden der Stadt und der Verbandsgemeinde, erwies sich als unbürokratisch und als Verwaltung der “kurzen Wege”.

Als Stadtbürgermeister hörte Hans-Peter Ammel das gerne: „Wir freuen uns, der Massivhaus Mittelrhein hier am Standort eine langfristige Perspektive anbieten zu können. Das Neubauprojekt wird das Gewerbegebiet weiterentwickeln und bereichern.“ Jörg Lempertz schloss sich an und erinnerte sich 15 Jahre zurück. Er hatte mit Marco Buch einen seiner ersten Termine seiner Amtszeit. „Damals wie heute sind Mut und Tatkraft der Antrieb dieser Unternehmer. Diese spiegeln sich in der rasanten Entwicklung der Massivhaus Mittelrhein wider und wird auch deren Zukunft prägen. Schön dies hier in Mendig miterleben zu dürfen.“

Die Massivhaus Mittelrhein plant und realisiert schlüsselfertige Massivhäuser in den neusten Energiestandards mit regionalen Handwerksbetrieben und einer Qualitätssicherung, von der Ausführungsplanung bis zur Fertigstellung, durch Begleitung des TÜV Rheinland. In diesem Jahr wird voraussichtlich erstmals die Marke von 200 Ein- und Zweifamilienhäusern erreicht werden können. Ein Team von 75 Mitarbeitern mit bautechnischem, handwerklichem oder kaufmännischem Hintergrund, betreut die für ihre Kunden wichtigsten Bauvorhaben im Leben individuell. Im neuen Firmengebäude werden die derzeit auf bis zu drei Standorten in Mendig aufgeteilten Mitarbeiter an einem Ort zusammengelegt. Die derzeit knapp 10 Mitarbeiter in der Außenstelle in Föhren /Trier werden dort weiterhin tätig sein und verbleiben.

Beitrag von Verbandsgemeinde in Mendig

Musterhaus

Musterhaus

Musterhausstraße 145
56218 Mülheim-Kärlich
Tel.:02630 9669401