Das primäre Energie-System (Heizung)

Home / Das primäre Energie-System (Heizung)

Das primäre Energie-System (Heizung) wird hauptsächlich durch Ihr persönliches Heizverhalten beeinflusst. Es ist also wichtig, dass Ihre Heizung besonders effizient ist. Die Werte unserer Energieerzeuger liegen weit unter den geforderten Werten (siehe Tabelle). Wir verbauen bei unserer Serie Effizienz 55 nur monovalent ausgelegte Systeme, d.h. über 75 % der Energie werden der Umwelt entnommen und nicht durch Strom erzeugt. Entscheidend dabei ist die Jahresarbeitszahl Ihrer Wärmepumpe. Für unsere Erdwärme (Sole-Wasser-Wärmepumpe) beträgt die Jahresarbeitszahl 5,0 und selbst unsere Luft-Wasser-Wärmepumpen (für Gebiete, in denen nicht gebohrt werden darf, oder dies nicht effizient genug ist) leisten eine Jahresarbeitszahl von 4,5 und sind damit ebenfalls monovalent ausgelegt. Monoenergetisch ausgelegte Systeme (mit schlechteren Jahresarbeitszahlen) lehnen wir ab, da hier der Heizstab die Schwächen der Heizung ausgleicht und die Stromrechnung eklatant nach oben treibt. Bei den von uns mit Sole-Wasser-Wärmepumpe oder Luft-Wasser-Wärmepumpe erstellten Effizienz 55 Häusern sind im Alltag unserer Kunden keine Heizstäbe in Betrieb. Diese werden lediglich in der Bauphase zum Auf- und Abheizen des Estrichs benötigt. Um zusätzlich zu unserem monolithisch aufgebauten Mauerwerk (es wird keine Wärmedämmverbundfassade aus Polystyrol oder Ähnlichem verbaut) ein gesundes Raumklima zu gewährleisten, wird in all unseren Häusern standardmäßig eine feuchtigkeitsgesteuerte, zentrale Quellentlüftung mit Wärmerückgewinnung und passiver Kühlung eingebaut.
mhm-A4-22-April-96-100

Merken